Locations im Saarland

Das Fahrgastschiff Stadt Saarbrücken hat eine Länge von 39m und ist 5m breit. Es bietet in seinem Inneren 150 Passagieren Platz. Auf dem Sonnendeck befinden sich zusätzlich noch 100 Sitzplätze.

Der Primssteg wurde im Jahr 2017 in einem futuristischen Desgin fertiggestellt. Er verbindet die Gemeindebezirke Piesbach und Bilsdorf der Gemeinde Nalbach.

Der ehemalige Industriehafen an der Ostspange (Stadtautobahn) in Saarbrücken ist heute ein kleinerer Schutzhafen für Binnenschiffe.

Der Talkessel der Prims in den Gemeindebezirken Hüttersdorf und Primsweiler ist von einer einzigartigen Auenlandschaft geprägt, die durch den Flußlauf der Prims entstanden ist.

Im Yachthafen an der Ostspange in Saarbrücken liegen 14 Charterboote unterschiedlicher Größe am Steg. Bis zu 10 Personen finden Platz an Bord. Die Schiffe gehören zur Flotte der S.A.L.T.

Der hölzerne Saarkran am Ufer der Saar ist eine Rekonstruktion des historischen Alten Saarkrans, der 1761/62 nach den Plänen und unter der Bauleitung von Friedrich-Joachim Stengel errichtet wurde.

Die ehemalige Sandgrube im nördlichen Außenbereich des Ortes Piesbachs, ist heute ein einzigartiges Ökosystem geworden. Insbesondere seltene Froscharten sind in diesem Biotop zu finden.

Schleuse: Im Jahre 1806 begründete ein kaiserliches Dekret unter Napoleon die Kanalisierung der Saar, um die Kohlen des Saarlandes nach Frankreich zu verschiffen.

Tagesauflugsschiff für Touristen, Firmen oder Vereine. Baujahr 1928. Gebaut in Holland bei Amsterdam. 25m lang, 5,28m breit. Für 110 Personen. Sonnendeck variabel als offener Raum.

Die Talsperre Nonnweiler hat mehrere Aufgaben: Das Bereitstellen von Trinkwasser, die Lieferung von Kühlwasser für das Kohlekraftwerk Bexbach, die Niedrigwassererhöhung in Prims und Blies, den Hochwasserschutz an der Prims sowie die Stromerzeugung.

Fehler | Die Filmmotivdatenbank für das Saarland, Luxemburg, Ost-Belgien, Lothringen und die Eifel

Fehler

Auf der Website ist ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.