Gutshäuser

Ein freistehendes Bauernhaus im ländlichem Raum, Original erhalten.

Zwei Hotel Einzelzimmer und eine Wohnung

Das ehemalige Bauernahaus „Gutshof Junkerwald“ ist ein Gastronomiebetrieb mit 80 Sitzplätze im Innenbereich und 300 Plätzen im Außenbereich. Die Gaststätte liegt am Niederwürzbacher Weiher.

Ehemaliger Wohnsitz der Familie von Boch. 1902-1903 erbaut vom renommierten Kölner Architekten Ludwig Arntz im Stil des Historismus.

Die Vorfahren der Familie Wern wanderten in der Mitte des 17. Jahrhunderts aus Saanen (Berner Oberland, Schweiz) in unsere Gegend ein.

Bereits in der Römerzeit befand sich vermutlich ein römischer Pachthof (sogen. „Villa“) bei Altland gelegen.

Ehemaliges Bergarbeiter Schlafhaus, errichtet Ende des 19. Jahrhunderts. Gebaut aus roten Ziegeln. Hauptgebäude mit gepflastertem Aufgang zum Haupteingang. Kleines Türmchen auf dem Giebel.

Weinmanufaktur. Wein zum Anfassen. Weinkeller mit teilweise Metallfässern, teilweise klassischen Holzfässern. Flaschenlager. Dazu Verschiedene Themenkeller.

Sehr schönes Chateau mit kleiner Hofanlage und mehreren Gebäuden, die teilweise der landwirtschaftlichen Nutzung gewidmet sind. Teilweise auch Vermietung als Wohngebäude.

Herrschaftliches Herrenhaus mit 2 ha Park und See, einem Flusslauf (350 m Flussufer an der belg. Weser) sowie einem uralten Baumbestand.

Seiten